Rahlstedter Umwelt- und Sozialpreis geht auch nach Hohenhorst

Regionalausschuss Rahlstedt

Auf Grund der pandemischen Lage wurde die Verleihung des Rahlstedter Umwelt- und Sozialpreises 2020 immer wieder verschoben. Doch Anfang September konnte Jörg Meyer, Vorsitzender des Regionalausschusses Rahlstedt, den Preis endlich übergeben. Den mit 400 Euro dotierten Preis teilen sich die drei Rahlstedter Lebensmittelausgaben Meiendorf, Großlohe/Eichberg und Hohenhorst.

Seit ca. 15 Jahren werden in Meiendorf Lebensmittel an der Rogate-Kirche an Bedürftige verteilt. In Großlohe/Eichberg sogar schon seit über 20 Jahren. Die Hohenhorster haben ihre Lebensmittelausgabe zu den Anfangszeiten von Corona initiiert. Dort sind coronabedingt andere Angebote weggefallen. Gleichzeitig hat man den gestiegenen Unterstützungsbedarf der Menschen gesehen.

Jörg Meyer führte während der Ehrung aus, dass die Lebensmittelausgaben wichtige Einrichtungen im Stadtteil sind. Als menschlicher Anlaufpunkt sind diese Orte eine Bereicherung für Rahlstedt.

Text: Yalçın Doğan
Fotograf: B. Ullrich

September 2, 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.